Zurück zur Startseite

Der Club in der Berliner City WestCheshire Cat Club - Cat

Berlin ist nicht nur sprichwörtlich, sondern auch sinnbildlich das Herz Deutschlands. Eine Weltstadt im Zentrum Europas.
Einer Ihrer Hauptschlagadern verläuft geradewegs durch den Westen der Stadt und ist mittlerweile um einiges berühmter als ihre Namensgeber: Der Kurfürstendamm, umgangssprachlich auch liebevoll Ku’damm genannt.
Die international bekannte Hauptverkehrsstraße hat sich seit 1873 dank Otto von Bismarck zu einer regelrechten Prachtstraße entwickelt. Vom Rathenauplatz nahe dem Halensee im Südwesten der Stadt, bis hin zur Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zieht sich der etwa dreieinhalb Kilometer lange Boulevard quer durch Berlin. Früher überwiegend durch Cafés und Attraktionen geprägt, war diese zuvorderst eine Erlebnismeile für das Berliner Volk des 19. beziehungsweise 20. Jahrhunderts. In den letzten Jahrzehnten erfolgte jedoch ein zunehmender Umschwung zur exklusiven Einkaufsmeile, welche auch immer mehr Hotels als touristisch-wertvolle Region erkennen.

Die sogenannte City West umfasst die Stadtteile Charlottenburg, Wilmersdorf, Schöneberg und Tiergarten. Als Geschäfts- und Vergnügungsviertel schwang sich Westberlin in der Weimarer Republik sogar als Symbol der „Golden Zwanziger“-Jahre auf. Nach der Grenzöffnung ’89 zwischen Ost- und Westberlin kam es allerdings zu einem geringen Statusverlust des Bezirks, da die erneute Wiedervereinigung des Stadtkerns das Zentrum Mitte neu belebt hatte.

Als pulsierendes Zentrum im Westen Berlins kann die City West inklusiver Kurfürstendamm vor allem durch Kultur und Lebensstandard auf hohem Niveau bestechen. Nachvollziehbar also, dass sich der Bezirk auch als attraktive Wohngegend herauskristallisiert hat. Vergleichsweise viele Altbauwohnungen charakterisieren die Straßenzüge, welche in der Regel durch ihren einzigartigen Charme bestechen. Auch wirtschaftlich erlebt die City West seit einigen Jahren wieder einen Aufschwung. Gerade in den Stadtteilen Wilmersdorf und Charlottenburg haben sich viele junge, innovative und starke Unternehmen niedergelassen.
Ausgehend von dieser Grundlage aus kultureller und wirtschaftlicher Vielfalt kann davon ausgegangen werden, dass der Bezirk in Westberlin auch weiterhin eine nachhaltige Entwicklung vollziehen wird.

Erlebnismeile  Kurfürstendamm

Legendäre Nächte in der Nightlife-Hochburg Berlin verdienen eine mindestens ebenso ereignisreiche Tagesgestaltung. Gerade für Touristen, aber auch für eingefleischte Urberliner, bietet der Westen der Metropole diverse Perspektiven. Vor allem rund um den Kurfürstendamm, im Kern der City West, finden sich zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in den Bereichen Shopping und Kultur.

Vom Stadtzentrum kommend beginnt der Ku’damm an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz. Das, auf den ersten Blick als Ruine anmutende, Denkmal dient heute als Mahnzeichen gegen den Krieg. Das ursprüngliche, 1895 eingeweihte, Gebäude wurde im Verlauf des zweiten Weltkrieges durch die Bombardierung der alliierten Streitkräfte auf Berlin schwer beschädigt. Der abgebrochene Kirchturm ist namensgebend für die umgangssprachliche Bezeichnung „Hohler Zahn“, welcher in dieser Form auch noch heute so erhalten ist. Trotz der zerstörten Überreste des alten Komplexes, begann man 1959 mit dem Wiederaufbau des Gotteshauses. Dieses wird seitdem wieder als evangelische Kirche genutzt  und stellt in seiner heutigen modernden Optik einen starken Kontrast zu der zerstörten altertümlichen Turmruine dar.
Unweit des Breitscheidplatzes befindet sich der Haupteingang des Zoologischen Garten Berlins. Der logischerweise im Stadtteil Tiergarten gelegene Hauptstadt-Zoo, mit angegliedertem Aquarium, empfängt jährlich mehrere Millionen Besucher aus aller Welt. Bereits 1844 eröffnet, darf sich der Zoologische Garten offiziell ältester Zoo Deutschlands nennen. Außerdem beherbergt dieser rund 20.000 Tiere aus über 1500 Spezies und ist damit zudem der Artenreichste Tiergarten der Welt. Darüber hinaus bietet sich für besonders abenteuerlustige Besucher bisweilen die Möglichkeit das Nachtleben Berlins auch in dessen Zoo zu erforschen. Selbstverständlich nur mit spezieller Führung und mit Taschenlampen bewaffnet.

Zwar nicht direkt am Kurfürstendamm gelegen, allerdings zumindest gefühlt diesem zugehörig, erhebt sich am Wittenbergplatz das berühmt-exklusive  Kaufhaus des Westens. In der Regel nur kurz KaDeWe genannt, verkauft das bekannteste Warenhaus Deutschlands seit über hundert Jahren vorrangig Luxuswaren an vermögende Kunden. In den letzten Jahren steigt der Anteil von Touristen in der Kundschaft des Berliner Kaufhauses vermehrt an. Ob dies an den speziell ausgebildeten Verkäufern, den über 60.000 Quadratmetern Verkaufsfläche oder der exklusiven Feinschmeckeretage liegt, bleibt schwer zu sagen. Klar ist allerdings, dass das KaDeWe ein erfolgreiches Konzept zu verfolgen scheint, und dass sich ein Besuch für jeden Shoppingliebhaber in Berlin auf jeden Fall lohnt.

Wem das bloße Erleben von Kultur in der Bundeshauptstadt nicht genug ist, hat in der City West auch die Möglichkeit diese selbst zu erschaffen. Von Komposition, über Bühnentechnik sowie Schauspiel, bis hin zur Bildenden Kunst: Die Universität der Künste Berlin ist geschaffen für kreative Köpfe. Cheshire Cat Club - LogoBesonders durch die Komplexität und qualitative Hochwertigkeit des Studienangebots hat sich die UdK seit 1696 zu einer der größten, und ältesten Kunsthochschulen Europas entwickelt.

Diese, und viele weitere Sehenswürdigkeiten und sonstige Highlights finden sich in West-Berlin und sind damit quasi nur einen Katzensprung vom Cheshire Cat Club Berlin entfernt. Es bietet sich also an, einen ereignisreichen Tag in der Metropole bei einem Cocktail an unserer hauseigenen Bar ausklingen zu lassen, beziehungsweise verbleibende Energie auf der Tanzfläche zu entfalten.
Wir wünschen Ihnen aufregende Tage und unvergessliche Nächte in der Stadt Berlin, und hoffentlich auch bald im Cheshire Cat Club.
Ihrer Club-, Bar- und Eventlocation in der Berliner City West!